Die Simonton Methode

Inspiriert durch verschiedene Kulturen, psychologische Schulen und spirituelle Sichtweisen entwickelte der amerikanische Onkologe Carl O. Simonton eine eigene Methode um die Selbstheilungskräfte zu steigern und die Lebensqualität zu erhöhen.

  • Verantwortungsvolle Entwicklung von gesünderen Glaubensmustern
    (basierend auf der kognitiven Verhaltenstherapie)
  • Bearbeiten von leidvollen Gefühlen wie Zorn, Schmerz und Hoffnungslosigkeit
  • Entwickeln von Hoffnung unter dem Bewusstsein der eigenen Sterblichkeit
  • Steigern der Lebensenergie durch Integration von Dingen die Freude und tiefe
    Erfüllung bringen
  • Einsatz der Vorstellungskraft um wünschenswerte Entwicklungen zu bahnen
  • Entspannen und achtsam sein im Alltag

Alle Aspekte lassen sich auch sehr gut in der Behandlungsphase einsetzen, um laufende schulmedizinische Therapien zu unterstützen und Nebenwirkungen zu lindern. Sie stehen auch nicht in Konkurrenz zu anerkannten und evtl. laufenden Psychotherapien, sondern bieten vielmehr eine gute Ergänzung.


Literaturtipps:
Carl O. Simonton: »Auf dem Wege der Besserung«, Rowolt Verlag, Reinbek 1995
Carl O. Simonton, Stephanie Matthews-Simonton, James Creighton »Wieder Gesund werden«, Reinbek 1993